Raspberry Pi als NextCloud Server

Ich habe seit einigen Wochen einen Raspberry Pi 3B+ als Cloud- und Webserver im Einsatz. Die Idee hatte ich schon länger, war auch schon ein paar mal kurz davor einen Pi zu bestellen.
Umgesetzt habe ich das ganze dann endlich im Rahmen eines Projektes welches ich für Ausbildung machen musste. Zu dem Projekt gehörte dann die Dokumentation wie auch eine Präsentation. Und wenn man schon mal alles so schön in Schriftform vorliegen hat, kann man es doch auch gleich für seinen Blog nutzen, und die Anleitung online stellen.

Ich selber habe mich für eine eigene Cloud mit Nextcloud entschieden, weil meine bisherigen Lösungen irgendwie nicht so praktikabel waren wie ich es gerne hätte.
Durch Windows hatte ich ha die OneDirve als Cloud und durch Android die GoogleDrive. Das Problem war aber, dass ich überwiegend unter Linux arbeite, sowohl am Desktop wie auch am Laptop. Und von beiden gab/gibt es keine Clientsoftware für Linux. Und ich will nicht immer die Dateien über den Browser runter und wieder hoch laden. Ich möchte meine Dateien lokal auf dem Rechner speichern können, und diese sollen automatisch mit der Cloud synchronisiert werden.
Für mich ist hier die NextCloud der Hammer der Wahl im Werkzeugkasten. Es gibt zwar noch die OwnCloud, aus welcher die NextCloud entstanden ist, aber der freie Gedanke der NextCloud hat mir einfach besser gefallen.
Hier finden Sie zum einen die Anleitung zum Installieren der NextCloud auf dem Pi, und eine wie man den Pi mit der Fritz.Box über eine dynamische Adresse im Internet erreichbar macht.

Sommertour 2018

Die Planung

Nachdem unsere Testtouren zu Pfingsten und einem weiteren Wochenende im Juni gut verliefen, wurde schnell die Sommertour geplant.
Gut, zu planen ist da nicht so viel. Da wir immer vor der Haustür starten müssen und dort auch wieder ankommen, ist der Bewegungsradius etwas eingeschränkt. Zudem haben andere Termine in meinem Urlaub das ganze leider zeitlich etwas weiter eingegrenzt, sonst wären wir gerne etwas länger auf Tour gewesen.
Junior hatte gleich angemeldet, dass er wieder zum Campingplatz in Wesel wollte, daher stand die Richtung schnell fest, auch wenn das bedeutet, im Grunde grob die selbe Route wie 2017 zu fahren.
Also wurden schnell die Campingplätze rausgesucht zu denen gefahren werden sollte, und dann die Strecken dazwischen in BaseCamp geplant.

Weiterlesen

Radreisen mit Baby? Aber sicher doch!

Am langen Pfingstwochenende konnte ich endlich mal wieder für ein paar Tage mit dem Fahrrad los.
Natürlich sollten die Kinder mit, gerade Junior hat sich schon riesig drauf gefreut.
Ok, ein langes Wochenende jetzt für viele nicht gerade eine Radreise, aber ich muss halt immer im Rahmen meiner Möglichkeiten schauen, was machbar ist, zudem wollten meine Frau und ich, dass ich erstmal ein Wochenende mit der Kleenen teste, und das in der Nähe, damit im absoluten Fall der Fälle meine Frau schnell mit dem Auto da wäre.
Und was soll ich sagen, im Grunde war es schon ein kleines Abenteuer. Wir standen vor einer gesperrten Brücke und kamen nicht über sie Lippe, wurden am Camingplatz abgewiesen, und hatten eine Panne die beinahe einen Abbruch der Tour bedeutet hätte. Weiterlesen

1000km Lastenrad, erster Rückblick

Vor einiger Zeit hatte ich das Glück, recht günstig ein Lastenrad zu bekommen.
Vor dem Kauf hatte ich erstmal im Internet geschaut was es mit dem Fahrrad auf sich hat, denn es ist das günstigste Lastenrad dieser Bauart dass man bekommen kann.
Im Cargobikeforum raten viele von dem billigen Teil aus China ab, allein schon weil es so günstig ist hat man das Gefühl.
Gut, hätte ich wie andere zig tausend Euro für die Anschaffung zur Verfügung gehabt hätte ich ggf auch ein andere Modell gekauft, aber was nicht ist, dass ist nicht.
Hier möchte ich mal die Lanze für das Popal Downtown 250 brechen.
Ich behaupte mal, dass ich im Laufe der Jahre genug Erfahrung mit Fahrrädern gesammelt habe und nach nun etwas über 1000km mit dem Rad in wenigen Wochen mein erstes Resümee ziehen kann. Weiterlesen

Erste kleine Radreise mit Junior

Pfingsten war es endlich soweit, nach langer … langer Wartezeit konnte ich die erste Mehrtagestour mit Junior machen.
Mit Campingausrüstung am und im Lanstenrad ging es für uns am Freitag nach gut einem Jahr warten endlich los.Drei Nächte, drei Campingplätze, ein Wildpark, eine Milchtankstelle und jede Menge Spaß.
Von knallender Sonne bis zum starken Gewitter hatten wir alles dabei. Weiterlesen