Der neue Füller und die Brieffreunde

Vor einiger Zeit fand in im Internet die Füller von dem deutschen Hersteller Kaweco. Ich war anfangs recht skeptisch was das Design und die Handhabung angeht, da diese doch etwas vom dem für mich gewohnten Füller abweicht. Aber Interesse haben die Teile schon geweckt, und so schaute ich mir bei YouTube einige Videos zu den Schreibgeräten an. Und was mir auffiel war, dass alle die feinen oder extra feinen Federn hoch loben. Und da ich ein Freund von eher feinen Federn bin dachte ich mir, dass ich die mal testen muss.
Also habe ich mich für den Kaweco classic Sport in Grün mit einer EF Feder entschieden und diesen in Dortmund in der Füllfederzentrale bestellt.

Der kleine Taschenfüller überzeugt auf ganzer Linie.
Er liegt sehr gut in der Hand, die extra feine Feder kratzt nicht wie die anderer Hersteller, der Tintenfluss ist sehr gut und bricht nicht ab.
Was ich gut finde ist, dass man die Kaweco Sport Modelle recht günstig testen kann, denn ein Füller aus der Classic oder Skyline Reihe kostet gerade mal knapp 20€. Für einen deutsches Qualitätsprodukt finde ich den Preis vollkommen angemessen. Und bei den Reihen Classic oder Skyline gibt es viele verschiedene Farben. Der Unterschied ist lediglich, dass die Classic Reihe goldene Federn und Akzente (keine Goldfedern) und die Skyline Silberne hat. Wer es etwas peppiger mag kann noch zu den transparenten ICE greifen.
Und wer es dann doch lieber mit hochwertigeren mag, der kann zur Alu, Brass, Steel oder Alu-Carbon Reihe greifen, hier gehen die Preise dann von etwas über 50€ bis über 100€
Ich werde mir auf jeden Fall noch den einen oder anderen aus den hochwertigeren Reihen kaufen, da ich gerne mit etwas schwereren Geräten schreibe.

Wer sich mal umschauen will kann dies auf der Homepage von Kaweco tun.
Und wenn jemand keinen Händler vor Ort hat, dem kann ich den Shop von Papier & Stift empfehlen.

Und da sich die Anschaffung solcher Geräte auch wirklich lohnt… habt ihr es schon mal mit Brieffreunden probiert? Oder wann hattet ihr eure letzte Brieffreundschaft?
Ich bin auf die Idee mit der Brieffreundschaft gekommen, weil ich mein Englisch verbessern möchte. So habe ich mir bei Reddit im Subreddit r/penpals aktuell zwei Brieffreunde gesucht. Einen Briten aus Esses, und einen Amerikaner. Der Amerikaner ist beruflich hier in Deutschland und möchte selber sein Deutsch verbessern, und so wollen wir uns gegenseitig helfen.
Ich finde es macht richtig Spaß mal wieder Briefe zu schreiben. Und auf englisch ist dies für mich nochmal eine ganz andere Herausforderung.

Also, schnappt euch doch auch mal wieder Stift und Papier, und überlegt mit wem ihr eigentlich zu wenig Kontakt habt. Es muss nicht immer WhatsApp, Facebook und co sein 😉

Kleiner Nachtrag.
Ich wurde gerade darauf hingewiesen, dass ich die Art-Reihe bei den höherpreisigen vergessen habe. Stimmt, diese hatte ich beim schreiben gar nicht bedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.