Das war 2017 – Ein kleiner Rückblick

Das Jahr 2018 hat begonnen, Zeit mal das Jahr 2017 Revue passieren zu lassen.
Im vergangenen Jahr ist ja doch einiges passiert, über einige Dinge habe ich mich sehr gefreut, über andere sehr geärgert.
Erst wollte ich chronologisch durch das Jahr gehen, denn schon im Januar gab es das erste schöne Ereignis, aber ich gehe einfach mal so durch die Highlights, erzähle euch was passiert und wie ich jetzt darüber denke.

Und weil ich den Januar schon erwähnte, will ich gleich mal mit dem absoluten Höhepunkt 2017 anfangen.
Das war, als ich am 26.09. endlich das größte Geburtstagsgeschenk meiner Frau “auspacken” durfte… naja, ausgepackt hat sie es ja im Grunde 😉
Wieso ich das etwas als Geburtstagsgeschenk ansehe ist ja jetzt wohl nicht mehr so schwer zu erraten. Am 24.01., ich telefonierte gerade mit meinem Bruder, der mir zum Geburtstag gratulieren wollte, als meine Frau die Treppe runter kam und mir den positiven Schwangerschaftstest zeige… super Timing.
Und zwar war das die Geburt meiner kleinen Tochter. Das war definitiv einer der schönsten Tage in meinem Leben.
Die Geburt verlief super, auch sehr zur Freude der Hebamme. Den diese war vorher noch Schülerin und hat mit der Entbindung ihr Examen gemacht.
Die Kleene ist einfach Zucker, auch wenn sie unseren Tagesablauf derweil gute unter Kontrolle hat. Dafür hat sie schon mit ca. 3 Wochen durchgeschlafen.

Dann gab es noch die erste Radreise für Junior über Pfingsten, auch wenn erstmal nur sehr Regional, und nur ein paar Tage, aber es war herrlich und gerade für den Kleenen ein richtiges Abenteuer.
Über die Tour habe ich hier ja ausführlich berichtet.
Junior freut sich auf jeden Fall schon auf die nächste Tour… aber diesmal wohl zu dritt wenn alles klar geht.

Dann gab es da noch den unschönen Unfall mit meinem Rennrad.
Der Schaden wurde zwar von der Versicherung recht unkompliziert behoben und ich konnte mir ein neues Rennrad kaufen, aber über die juristische Seite an dem ganzen könnte ich mich noch immer aufregen. So wurde ja keine Anklage der Staatsanwaltschaft erhoben, weil kein öffentliches Interesse bestände und weil es mal wieder das übersehen eines Radfahrers beim abbiegen wäre…. Aber zum Thema Deutscher Rechtsstaat hab ich noch extra was zu schreiben, was ich wohl in den kommenden Tagen machen werde. Den ich muss gestehen, dass mein glaube an den Rechtsstaat leider mittlerweile verloren ist.

Weiter habe ich mir Anfang des Jahres ja ein Lastenrad gekauft. Eine der besten Entscheidungen in Sachen Mobilität die ich je getroffen habe. Das Teil ersetzt für mich wirklich komplett das Auto. Seit ein paar Tagen habe ich noch eine Anhängerkupplung an dem Rad angebracht. Für die Kleene habe ich aus den Niederlande einen so genannten BabyMee besorgt, das ist eine gefederte Halterung für einen MaxiCosi. Somit kann ich super beide Kinder mit dem Rad transportieren, und dank dem Anhänger kann ich den Wocheneinkauf für die ganze Familie mit dem Lastenrad erledigen inkl. Getränke auch wenn ich beide Kinder dabei habe.

Anfang des Jahres hatte ich dann noch das Glück, dass ich kostenlos an eine Smartwatch von Polar gekommen bin.
Ich hatte mich bei MediaMarkt als Tester für die Uhr beworben, gerade passend war, dass ich kurz drauf meine Reha-Maßnahme im medicos.AufSchalke hatte und dies in meine Bewerbung einfließen lassen konnte.
Nach zwei Wochen Nutzung und testen der Uhr musste ich eine Rezession schreiben.
Da die Rezession wohl recht gut war, durfte ich als Dankeschön die Uhr behalten.

Im Juli konnte ich dann noch meine Umschulung zum Fachinformatiker für Systemintegration fest machen.
Hierfür war ich zwei Wochen im BfW Dortmund. Hier konnte ich etwas mehr über den Beruf erfahren und musste einen ganzen Schwung Test machen um mich für die Umschulung durch die Rentenkasse Westfalen dafür zu qualifizieren.
Auf jeden Fall geht es jetzt in einigen Tagen los mit der Umschulung. Bin echt gespannt.

Zu guter Letzt muss ich aber noch ein kleines Geständnis machen.
Ich hatte vor einiger Zeit angekündigt, dass ich mich von Windows komplett verabschieden wollte. Vor einigen Tagen hab ich dann aber doch wieder eine Festplatte im PC mit Win10 eingerichtet. Wenn man wie ich gerne am Computer spielt, dann geht dass unter Linux nur sehr eingeschränkt. Leider musste ich feststellen, dass einige Titel die ich gerne spiele unter Linux auch mit WINE nicht zu starten sind.
So gesehen nutzt ich jetzt Win10 wie andere eine Konsole, einfach nur zum zocken. Ist zwar etwas schade aus mehrerer Hinsicht, aber zum anderen hab ich aber für die Spiele auch einiges an Geld im laufe der Zeit hingelegt.

Gottchen, ist ja doch einiges an Text geworden für nen kleinen Rückblick.
Jetzt bin ich mal gespannt, was 2018 so bringt. Gute Vorsätze habe ich nicht, dass hab ich mir schon lange abgewöhnt.
Geplant ist aber z.B. dass ich mich neben der Umschulung noch in der Programmiersprache Python einarbeite, der Blog soll jetzt unter dem Titel MaBlog.de etwas überarbeitet werden. HTML5 und CCS3 stehen auch noch auf der Agenda.

In diesem Sinne,
danke fürs lesen.

 

6 thoughts on “Das war 2017 – Ein kleiner Rückblick

  1. Wenn mir endlich jemand erklärt, wie ich Citavi mit Wine zum Laufen bekommen kann (Vorhandene Anleitungen führten nicht zum Ziel) könnte ich umsteigen. Solange man aber immer wieder zwischendurch ein Programm braucht, dass nur unter Windows läuft, bleibt einem nichts anderes übrig, als bei Windows zu bleiben.

    1. Ja, bei einigen Dingen kommt man leider um Windows kaum drum herrum.
      Wie gesagt, hier sind es in erster Linie Spiele die gerne bei Zeiten spiele. Auch mein Sohn nutzt meinen Rechner, und der musste auch auf einiges wegen Linux verzichten.
      Ich habe für mich das meiste auf Linux am laufen, aber wie schon von Dir angemerkt geht es leider nicht mit allem. Bei vielen sind es auch Programme die Beruflich gebraucht werden.

        1. Gerade mal geschaut was das überhaupt ist. Meinst diese Literaturverwaltung? Keine Ahnung. Hab nur festgestellt, dass man genau auf die WINE Version achten muss bei einigen Programmen.

            1. Da kann ich Dir leider auch gerade nicht weiter helfen.
              Wenn Du aber zwei Jahre Zeit hast… Gestern ist ja meine Umschulung zum Fachinformatiker angefangen… vielleicht kann ich Dir dann weiter helfen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.