1000km Lastenrad, erster Rückblick

Vor einiger Zeit hatte ich das Glück, recht günstig ein Lastenrad zu bekommen.
Vor dem Kauf hatte ich erstmal im Internet geschaut was es mit dem Fahrrad auf sich hat, denn es ist das günstigste Lastenrad dieser Bauart dass man bekommen kann.
Im Cargobikeforum raten viele von dem billigen Teil aus China ab, allein schon weil es so günstig ist hat man das Gefühl.
Gut, hätte ich wie andere zig tausend Euro für die Anschaffung zur Verfügung gehabt hätte ich ggf auch ein andere Modell gekauft, aber was nicht ist, dass ist nicht.
Hier möchte ich mal die Lanze für das Popal Downtown 250 brechen.
Ich behaupte mal, dass ich im Laufe der Jahre genug Erfahrung mit Fahrrädern gesammelt habe und nach nun etwas über 1000km mit dem Rad in wenigen Wochen mein erstes Resümee ziehen kann.

Gekauft hatte ich das gute Stück unmomtiert. Hätte ich es beim Händler montieren lassen, hätte ich das extra zahlen müssen (was ich schon irgendwie dreist finde, aber das ist wohl bei vielen Händlern für die günstigen Lastenrädern so) obwohl ich es nicht online bestellt habe, sondern in Krefeld in einem Laden kaufte.
Der Vorteil beim selber montieren, so man es denn komplett richtig kann, ist dass man das Fahrrad gleich schon mal besser kennen lernt und sich gleich um ein paar tendenzielle Problemstellen kümmern kann.
So habe ich z.B. das Tretlager gleich ausgebaut und mit Fett auf dem Gewinde wieder eingebaut, konnte die Laufräder gleich kontrollieren und auch die Pedale mit Fett auf dem Gewinde einschrauben.
Gleich beim Aufbau habe ich einen anderen Lenker genommen. Das hatte nichts mit der Qualität des mitgelieferten Lenkers zu tun, sondern damit, dass so ein „Hollandradlenker“ mitgeliefert wird. An dem sind mit aber dann die Griffe zu weit hinten, dass liegt aber an meiner Körpergröße. Eines haben nämlich alle Lastenräder gemein, sie sind von der Sitzgeometrie eher für Leute bis 1,80m.
Aus diesem Grund musste auch gleich eine längere Sattelstütze her.
Auch den Sattel habe ich gleich getauscht wie auch die Pedale.
Den Sattel, weil so ein gemütlicher großer Gelhocker drauf war. Und die Teile und mein Po vertragen sich nicht, ich bin eher für schmale und härtete Sättel. Das empfehle ich aber tendenziell jedem der Fahrrad fährt. Hier hatte ich noch einen Wittkop Sattel im Schuppen der erstmal montiert wurde. Ist für meine Verhältnisse schon ein recht weicher Citysattel, aber damit kann ich recht gut lange fahren. Bei dem Fahrrad geht es ja eh nicht um Geschwindigkeit oder optimale Kraftübertragung und Ergonomie.
Die Pedale waren auch so einfache Citypedale mit Kunststoffkäfig. Für nen schmalen Frauenfuß ist das ggf noch ok, aber ich habe hier sehr große Metallpedale aus dem MTB Bereich mit Pins für mehr Grip montiert. Bei Schuhgröße 47 braucht man schon etwas mehr Fläche, und ich hasse rutschige Pedalen.

Das waren also die einzigen Individualisierungen die erstmal an dem Neurad vornahm. Allerdings sind das auch die drei Kontaktpunkte zwischen Mensch und Maschine, und die sind immer sehr Individuell bei jedem Fahrrad. Bei einigen hochpreisigen Fahrradherstellern kann man gerade diese drei Punkte beim Fahrradkauf individuell selber wählen.

Ich habe dem Lastenrad dann noch einen Tacho gegönnt, das günstigste Modell von SigmaSport reicht mir hier voll, interessant ist eh nur die Geschwindigkeit und ein Km-Zähler.
Das Tachokabel musste ich allerdings ein sehr gutes Stück verlängern. Und wer jetzt an einem Funktacho denkt, dem sei gleich gesagt, dass die Reichweite absolut nicht reicht.

Als dass Lastenrad dann montiert war, bin ich erstmal eine Runde alleine Gefahren, und was soll ich sagen, so ein Rad fährt sich erstaunlich einfach. Ich hatte bei einer Länge von 2,70m erst etwas bedenken, dass man eine gewisse Übung mit den Rad braucht, aber es fährt sich im Grunde wirklich so einfach wie ein normales Fahrrad nur mit einem größeren Wendekreis.

Das gute Stück ist seit dem fast täglich im Einsatz.
Junior zum Kindergarten, Einkaufen, Radtouren, Familienbesuche, selbst einen Campingtrip haben wir mit dem Teil gemacht.

Bisher hatten wir nur eine Panne. Das war auf dem besagten Campingtrip. Die Karkasse vom Hinterrad ist gerissen und der Mantel ist geplatzt, hier hatte das Rad gut 850km runter. Ob hier ein Materialfehler vorlag kann ich nicht sagen, aber ich schätze mal, dass der Reifen nicht für so ein Gewicht ausgelegt war. Wir hatten auf der Tour ein Systemgewicht von gut 200kg (Fahrrad, Junior, Gepäck und ich). Hier ist jetzt ein Marathon Tour Plus im Einsatz, der sollte halten.

Die 7 Gang Nabenschaltung von Shimano ist für unsere Region wie ich finde komplett ausreichend. Wir haben hier keine wirklichen Berge, und selbst Castrops größte Anstiege nach Schwerin oder nach Bochum Gerthe habe ich mit dem Teil geschafft. Ein großer Vorteil bei Nabenschaltungen ist, dass man diese im Stand schalten kann.

Die Bremsen sind etwas schwach auf der Brust. Hinten habe ich eine Rücktrittbremse und vorn eine Trommelbremse.
Aber mit angepasster Fahrweise kann man das gut kompensieren, und man ist mit dem Teil ja auch nicht so schnell unterwegs. Auch bei längeren Gefällen hatte ich bisher keine Probleme oder das Gefühl von Unsicherheit.
Trotzdem wird die Trommelbremse bei Zeiten getauscht. Ich will hier eine Rollerbrake verbauen, dass habe aber u.a. auch den Grund, dass man gute Rollerbrakenaben mit Dynamo bekommt, also mehr Bremskraft + Strom.

Also, unterm Strich bin ich mit dem Fahrrad zufrieden und möchte es nicht mehr missen.
Für meinen Anwendungsbereich und in unserer Region reicht das einfache Lastenrad mit der 7Gang Nabenschaltung alle mal. Alles andere an Antrieben ist „Nice to Have“ genau wie eine E Unterstützung.
Bremsen sind ausreichend, aber hier sollte man ggf Aufrüsten.
Bei sehr viel Last in der Kiste flext der Rahmen etwas, aber ich habe das Rad ja nicht für den Transport schwerer Gegenstände gekauft, dafür sind andere Modelle besser geeignet.
Für richtiges Mistwetter ist ein großes Regendach für die Box dabei.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*